Zum Inhalt springen

Eintracht Frankfurt : VfB Stuttgart

Die Sieglos-Serie geht weiter. Wir schaffen es seit vier Bundesliga Spielen nicht drei Punkte einzufahren und damit als Sieger vom Platz zu gehen. Das erinnert mich sehr daran wie Adi Hütter damals als Eintracht Trainer anfing. Genau der gleich bescheidene Start in die Saison. Wie es danach weiter ging, wissen wir alle und die Eintracht hatte Adi einiges zu verdanken. Auch wenn sein Abschied eher unrühmlich und glanzlos war. Daher gebe ich die Hoffnung nicht auf, das unser neuer Trainer Glasner das Ruder noch rumreißen kann.

Man darf nicht vergessen, das wir, bis auf Kostic, keine Top Spieler in der Mannschaft haben. Eintracht hat eben nicht das Geld wie Bayern, Dortmund, Wolfsburg und können Stars für zig-Millionen einkaufen. Die Eintracht macht Spieler zu Stars, wie dem Luka Jović, Ante Rebić und Sébastien Haller. Man hörte zwar nach ihren Abgängen nicht mehr viel von ihnen. Bei der Eintracht waren sie die Top Scorer und nahezu unschlagbar. Mit dem Abgang von André Silva zu RB Leipzig haben wir letzte Saison einen weiteren Stürmer verloren, der in der jetzigen Situation unersetzlich wäre. Ein Kostic kann eben nicht alles allein herausreißen.

Starke Aktion, nach dem ganzen Trubel der letzten Wochen, wie Kostic bei seiner Einwechslung von den Fans gefeiert wurde. Noch besser, wie er es kurz danach mit einem Tor dankte. Leider hatte es am Ende nicht gereicht und wir sind mit einem Punkt und dem Endstand von 1:1 vom Platz gegangen.

Was gut tat, das man nach dem ganzen Covid Pandemie Dreck endlich mal wieder ins Stadion konnte. Zwar nur 25000 Zuschauern und damit der Hälfte der Platzkapazität vom Stadion, aber wenigstens ist das ein Anfang, Ich kann nur hoffen, dass der Covid Spuk bald vorbei ist. Wie das geht sieht man in Ländern wie England, Dänemark, Schweden und Holland. Dann wieder mit voller Hütte und das sich hoffentlich die Ultras von der Westkurve wieder blicken lassen. Man kann halten von denen was man will, sie fehlen bei jedem Spiel, nicht nur wegen der guten Stimmung und den Stadiongesängen.

Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart 1:1 (0:0)

Frankfurt: Trapp – Durm (80. da Costa), Ndicka, Hinteregger, Lenz – Sow, Hrustic (59. Jakic) – Hauge (81. Paciencia), Kamada, Lindström (59. Kostic) – Lammers (70.Borre)

Stuttgart: Müller – Mavropanos, Anton, Kempf (80. Al Ghaddioui) – Massimo (63.Coulibaly), Sosa (70. Ito) – Karazor, Endo – Klement (70. Mangala),  Klimowicz (63.Beyaz) – Marmoush

Tore: 1:0 Kostic (79.), 1:1 Marmoush (88.)

Rote Karte: Anton (82./Notbremse)
Gelbe Karten: Lenz / Anton, Coulibaly, Mangala, Marmoush

Schiedsrichter: Jöllenbeck (Freiburg) 
Zuschauer: 25.000

Kommentar verfassen