Was ein Spiel. Aufregend ist sicherlich Anders. Höhepunkte sucht man vergeblich. Da ist das Aufregenste das Faulspiel von Kostic, das mit Sicherheit keine böse Absicht aber dennoch unnötig war. Zumal er uns im Halbfinale fehlt. Das dies in der sechsminütigen Verlängerung passiert, ohne Worte. Sechs Minuten Verlängerung! Keiner hat es verstanden! Jeder war ratlos, bis auf den Schiri vielleicht. Dabei ist in der zweiten Halbzeit nichts passiert, dass die Nachspielzeit rechtfertigen würde.

Dafür gab der Schiri den fälligen Handelfmeter in der ersten Halbzeit und der Ball wurde durch da Silva eiskalt in die linke obere Ecke versenkt. Zu Erwähnen ist das 2:0 durch Daichi Kamada. Ein Spieler der entweder total unauffällig ist oder durch eben diese wichtigen Tore auffällt. Durch den Heimsieg über Werder Bremen am Mittwochabend ist unsere Eintracht ins DFB-Pokal-Halbfinale eingezogen. Glückwunsch. Ich hoffe wir sehen uns alle in Berin wieder. Vorher stehen uns entweder Bayern, Leverkusen oder Saarbrücken als Gegner bevor. Auslosung ist diesen Sonntag.

Ein Spruch den ich heute gelesen hatte: „Im Los Topf ist ein Team das man mit fünf Toren locker besiegen kann….und dann ist da noch Leverkusen und Saarbrücken“ Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.

Die Nordwestkurve glänzte wieder durch Anwesendheit. Gut, es war kein Montagsspiel und dadurch kein Grund zur Abwesenheit. Ihr merkt, ich habe immer noch ne Halskette wegen dem Scheiss, was die Jungs beim Spiel gegen Union Berlin abgezogen haben.

Dieses mal sorgten sie wieder für ordentlich Stimmung und den Werder Bremen Gästeblock konnten wir locker überstimmen. Ein paar kantige Spruchbänder gab es dennoch und ich fand die durchaus alle witzig. Das muss man ihnen lassen, dass können sie.

Am Ende war es ein toller Fussball Abend mit Steak-und Wurstbrötchen, Bier, jeder Menge guter Laune und Fussball. So wie eigentlich jedes mal. Wir waren zu viert und unterschiedlicher könnten wir nicht sein. Kumpel und ich, Eintracht Fans. Einer ist Offenbxxx (ich mag das Wort nicht aussprechen) Fan und einer Bayern Fan. Glaubt mir, die zwei sind was das angeht, bis auf Fussball, ganz normal. Ich wünsche den beiden dennoch gute Besserung. Gut das sie wenigstens ins richtige Stadion jetzt gehen. Das andere bekommen wir auch noch hin.

Eintracht Frankfurt – SV Werder Bremen 2:0 (1:0)

Frankfurt: Trapp – Toure, Abraham, Hinteregger, N’Dicka – Sow, Ilsanker – Chandler (77. da Costa), Kamada (82. Kohr), Kostic – Silva (90. Paciencia)

Bremen: Pavlenka –  Vogt (82. Sargent), Toprak, Moisander – Gebre Selassie,  M.Eggestein Klaasen, Augustinsson (90. Woltemade) – Bittencourt (66. Osako), Selke, Rashica

Tore: 1:0 Silva (45.+6/HE), 2:0 Kamadda (60.)                
Gelbe Karten: Abraham, Hinteregger – Bittencourt, Selke   
Rot: Kostic (90.+2) 
     
Zuschauer: 51.500 (ausverkauft)