Zum Inhalt springen

Eintracht Frankfurt : TSG 1899 Hoffenheim

Sonntag 15:30 Uhr. Stadionbesuch. Eintracht Frankfurt vs TSG 1899 Hoffenheim. Mit einem Kumpel hin zum Stadion. Parken wie immer auf der Isenburger Schneise. Aber was ist den hier los? Die Autos standen schon bei der Oberschweinstiegschneise am Fahrbahnrand. Das verhieß nichts gutes weiter vorn noch einen Parkplatz zu finden. Trotzdem unser Glück versucht und siehe da, in einem kleinen Waldweg standen mehrere Autos und es war noch Platz. Rückwärts rein und geparkt. Jetzt bin ich gespannt was mich der Strafzettel kostet, den ich nach dem Spiel an der Frontscheibe hängen hatte. Na Danke!

Vor dem Spiel gab es die 50cm Feuerwurst und das obligatorische Steak Brötchen. Zum runterspülen das erste Bier. Prost. Dann ab durch die Einlasskontrolle und ab Richtung Stadion. Einmal im Menschenstrom Richtung Stadion drin, gibt es kein Entkommen mehr. Noch schnell ein Bier und ab ins Stadion unsere Plätze suchen.

Anstoss. Zack. Tor. So schnell konnte ich nicht mal Aufstehen und jubeln, da ich mein Bier noch in der Hand hatte. Das war eben das schnellste Tor der Eintracht. Und wer hat es geschossen? Na klar, Hinteregger. Der Kerl ist jeden Euro wert. Was eine Kampfsau. Ich mag ihn einfach. Das Spiel war sehr abwechslungsreich. Nach einer starken Anfangsphase unserer Eintracht haben sich die Hoffenheimer etwas gefangen und den Druck erhöht. Zwei Tore wurden den Hoffenheimer nicht gegeben. Unter anderem ein Tor durch Geiger (Hoffenheim) das nach Videobeweis (Abseits) zurückgenommen wurde. Die Eintracht hätte noch gut ein oder zwei Tore machen können. Leider fehlte wie so manchmal der erfolgreiche Abschluss. Da merkte man das ein Haller oder Jovic fehlen.

Am Ende war es ein perfekter Bundesligaauftakt mit drei Punkten. Das Wetter war perfekt, wenn uns am Ende nicht der Sturm mit sintflutartigen Regen überrascht hatte. Gut das wir zu dem Zeitpunkt bereits wieder unter der Brücke bei Bier und Bratwurstbrötchen standen. In Frankfurt regnete es Gott sein Dank. In Offenbach und Umgebung hat das Unwetter einigen Schaden angerichtet. Warum bloß in Offenbach? Fällt euch was auf? Hahaha…in diesem Sinne #nurdieSGE

Eintracht Frankfurt: Trapp – Abraham, Hasebe, Hinteregger – Kohr (65. Rode), G. Fernandes – da Costa, Kostic – Gacinovic (88. Torró), Kamada (71. Paciencia) – Rebic

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann – Posch, Vogt, Bicakcic – Kaderabek, Rudy, L. Rupp (64. Samassékou), Zuber – Geiger (71. Belfodil) – Bebou, Skov (76. Grifo)

Tore: 1:0 Hinteregger (1.)

Kommentar verfassen